Die natürlichen Grenzen Luxemburgs: Geographie, Temperaturen und Wasserhaushalt

Mit Andrew Ferrone (Klimatologe und Leiter des meteorologischen Dienstes des Landwirtschaftsministeriums), Guy Schumann (Hydrologe und Experte für Überschwemmungen) und Laurent Pfister (Hydrologe und Forscher am LIST).

Welche Veränderungen sind in Luxemburg in den kommenden Jahrzehnten im Hinblick auf Temperaturen und Wasserhaushalt zu erwarten? Wie wird das Territorium des Landes von den sich verändernden klimatischen Bedingungen betroffen sein? Und was bedeuten sie für unser Zusammenleben in Luxemburg?

Das sind die Fragen, die wir mit drei jungen Wissenschaftlern diskutieren wollen, die sich jeweils an unterschiedlichen Stellen mit den Auswirkungen des Klimawandels beschäftigen. Der Physiker und Klimatologe Andrew Ferrone ist Leiter des meteorologischen Dienstes des Landwirtschaftsministerium, Guy Schumann hat nach einer Karriere in der Forschung sein eigenes Unternehmen im Bereich Hydrologie gegründet, das u.a. mit Satellitenaufnahmen Überschwemmungsrisiken modelliert, und Laurent Pfister forscht am LIST (Luxembourg Institut of Science and Technology) zu Umwelt- und Wasserfragen. Alle drei werden uns am 4. März einen Einblick geben über die klimatischen Veränderungen, denen Luxemburg in den nächsten Jahrzehnten ausgesetzt sein wird.

Video-Aufzeichnung der Veranstaltung.